Mein Wahlkampfprogramm 2010
bürgernah – bewährt - bodenständig
 
♦ Seeger-Punkte
 
Diese Seeger-Punkte, in Fortsetzung des von mir eingeschlagenen Weges, sind konkrete Projekte, die ich in den nächsten Jahren umsetzen möchte. Es handelt sich dabei um mein Arbeitsprogramm für die nächsten acht Jahre und ist aus zahlreichen Gesprächen mit der Bürgerschaft entstanden.
 
Rathenow – Stadt mit Bildung
 
Die verschiedenen Schulformen in unserer Stadt sichern ein breites Bildungsangebot. Das Nebeneinander schafft Wahlfreiheit für alle Eltern. Ich will diese Wahlfreiheit erhalten und den attraktiven Schulstandort Rathenow weiter ausbauen. Erhalt der vorhandenen Schullandschaft als unverwechselbares Alleinstellungsmerkmal im West-Havelland.
 
♦ Seeger-Punkt:
Ausbau des Ganztagsprogramms an Schulen
 
Das Ganztagsprogramm an den Schulen soll noch attraktiver werden. Gemeinsam im Dialog mit den Schülern und Schulleitern will ich das Angebot im Sinne einer optimalen Bildung erweitern. 
 
♦ Seeger-Punkt:
Schulen in Ordnung halten
 
Die Ausstattung mit Lern- und Lehrmitteln der Schulen wird auf einem hohen Stand gehalten und ,wo nötig, verbessert. Die bauliche Substanz der Gebäude muss den Anforderungen moderner Schulstandorte entsprechen. Schulische Freizeitanlagen sollen gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften aufgewertet und gepflegt werden.
 
♦ Seeger-Punkt:
Kooperation Schule/Wirtschaft
 
Um jungen Menschen in unserer Stadt eine berufliche Perspektive zu bieten, will ich die Zusammenarbeit zwischen den weiterführenden Schulen und der heimischen Wirtschaft weiter ausbauen.
 
♦ Seeger-Punkt:
Offensive für Praktikumsplätze
 
Jugendliche benötigen frühzeitig Gelegenheit zur Orientierung und Berührung mit dem Arbeitsmarkt, um einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Ich werde eine Offensive für Praktikumsplätze starten und persönlich intensiv bei heimischen Unternehmen, Verbänden und Schulen für mehr Praktikumsplätze werben.
 
 
♦ Seeger-Punkt:
Städtische Musikschule
 
Unsere städtische Musikschule ist ein Erfolgsmodell. Ich unterstütze diese auch weiterhin.
 
 
Rathenow – Stadt der Kinder und Familien
 
In Zeiten des demografischen Wandels stehen wir mehr denn je vor der Aufgabe, Rathenow als attraktiven Wohnort für junge Familien zu gestalten. Dabei kommt dem Bündnis für Familie in der Stadt Rathenow eine tragende Rolle zu und ist deshalb weiter zu stärken.
♦ Seeger-Punkt:
Betreuungsmöglichkeiten optimieren
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist weiter zu verbessern, dazu sind ggf. die Kita-Öffnungszeiten anzupassen. Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter drei und über drei Jahren müssen jederzeit bedarfsgerecht vorgehalten werden.
♦ Seeger-Punkt:
Spielplätze modernisieren
Spielplätze in unserer Stadt sollen künftig unter Mitspracherecht der Kinder gestaltet werden.

♦ Seeger-Punkt:
Kinder- und Jugendparlament
Das auf meine Initiative gegründete Kinder- und Jugendparlament hat sich als fester Bestandteil in Rathenow etabliert. Mit mir wird das so bleiben. Auch werde ich den Dialog mit den Kindern und Jugendlichen führen und ihre Wünsche und Anregungen in konkrete Projekte umsetzen.
♦ Seeger-Punkt:
Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit
Zur Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit mache ich mich für die Schaffung einer zusätzlichen Personalstelle stark.
 
Rathenow – Stadt der Generationen
 
Für jede Altersklasse hat Rathenow Veranstaltungen oder andere Aktivitäten zu bieten. Die 60-plus-Generation ist eine Powergeneration, die aktiv an unserer Stadtgesellschaft teilnimmt und sie mitgestaltet. Rathenow muss daher auch mit Angeboten für diese Generationen aufwarten. Ich möchte die Generationen miteinander verbinden. Ich will die Aktivitäten des Seniorenrates fördern und Initiativen, die das Miteinander der Generationen fördern, unterstützen. 
 
 
♦ Seeger-Punkt:
Demographischen Wandel gestalten
 
Auch in Rathenow werden die Menschen älter. Bedarfsgerechten Angeboten zur Lebensgestaltung kommen daher besondere Bedeutung zu. Hierzu gehören: betreutes Wohnen, oder auch einfach nur zentral gelegene Wohnmöglichkeiten in den Ortsmitten. Einen wichtigen Beitrag können hierzu die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften leisten.
 
♦ Seeger-Punkt:
Behindertengerechtes Rathenow
 
In Rathenow müssen noch bestehende bauliche Barrieren für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen abgebaut werden.
 
 
 
Rathenow – als Wirtschaftsstandort
 
Zur Stärkung der heimischen Wirtschaft müssen Stadtverwaltung und Unternehmen gerade in Zeiten der Krise noch enger zusammenarbeiten:
 
♦ Seeger-Punkt :
Unternehmersprechstunde
 
Die bisher bereits bestehenden Gesprächskontakte der Verwaltung mit ansässigen und ansiedlungswilligen Unternehmen werden weiter ausgebaut.
Ich werde meine bisherigen Wirtschaftsgespräche zu einer monatlichen Sprechstunde für Unternehmen ausweiten.
 
♦ Seeger-Punkt:
Region Westhavelland entwickeln
 
Die von mir mit den Bürgermeistern unserer Nachbarstädte Brandenburg/Havel und Premnitz initiierte Planung, unsere Region zu einem wirtschaftlichen Wachstumskern Rathenow-Brandenburg-Premnitz zu entwickeln, muss nachhaltig betrieben werden.
 
♦ Seeger-Punkt :
Schnelles Internet
 
Rathenow ist schon jetzt im Land Brandenburg führend bei der Versorgung mit hochleistungsfähigen Internetanschlüssen. Diese Spitzenposition will ich weiter ausbauen. Spätestens im Jahr 2011 soll ganz Rathenow mit seinen Ortsteilen über schnelles Internet verfügen.
 
♦ Seeger-Punkt:
Flächen -Umwandlung abschließen
 
Die letzte ehemals militärisch genutzte Fläche in unserer Stadt wird saniert. Noch in diesem Jahr werden Gebäude und Ruinen der Kraftfahrerkaserne an der Rudolf-Breitscheid-Straße abgerissen. Rathenow ist damit in der Spitzengruppe der Städte in Brandenburg zu finden, die diese Umwandlung von militärischer zu ziviler Nutzung abgeschlossen haben.   
 
 
Rathenow – Gastgeber der Bundesgartenschau 2015
 
Ganz Deutschland wird im Jahr 2015 auf die Bundesgartenschau in unserer Region schauen.
 
♦ Seeger-Punkt:
BUGA für alle nutzen
 
Die Mitausrichtung der Bundesgartenschau 2015 ist ein riesiges Ereignis für unsere Stadt. Mein Ziel ist es, dass sich Rathenow als gastfreundliche, tolerante, weltoffene und leistungsstarke Stadt präsentiert.
 
Mit der BUGA sind einige Infrastrukturprojekte verbunden, die nun zügig vorangetrieben und finanziell gesichert werden.
 
Nach einer erfolgreichen LAGA 2006 bietet die BuGa die einzigartige Gelegenheit, unsere Heimatstadt nachhaltig städtebaulich, touristisch und kulturell weiter zu entwickeln. Dazu gehört für mich besonders die Förderung des Wasser- und des Fahrradsports.
 
Rathenow – Stadt mit viel Entwicklungspotenzial
 
♦ Seeger-Punkt:
Altstadt sanieren
 
Die Altstadtsanierung hat für mich weiterhin Priorität, insbesondere der Fortgang der Arbeiten an der Sankt-Marien-Andreas-Kirche.
 
♦ Seeger-Punkt:
Stärkung des Einzelhandels
 
Gemeinsam mit den Einzelhändlern werde ich die Aufwertung der Innenstadt weiter vorantreiben. Dazu gehört -neben anderen Stadtveranstaltungen-, dass das Stadtfest auch in der Innenstadt stattfindet.
 
 
♦ Seeger-Punkt:
Infrastruktur verbessern
 
Die Ortsumgehung (B188) muss zügig fertiggestellt werden. Die innerstädtische B188 im Zentrum wird entsprechend den vorliegenden Planungen rekonstruiert. Dieser Ausbau hat für mich besondere Bedeutung, weil damit eine innerstädtische Belebung erfolgt.
Die in meiner Amtszeit erstmals erfolgte Bürgerbeteiligung an diesem Vorhaben hat sich bewährt und wird von mir für ähnliche Projekte der Zukunftsgestaltung – wie dem Projekt „Leitbild 2010“ – in der Stadt weiter unterstützt.
 
♦ Seeger –Punkt:
Identität der Ortsteile
 
Böhne, Steckelsdorf, Grütz, Göttlin und Semlin sollen in dem Erhalt ihrer dörflichen Identität weiter unterstützt werden.
 
Rathenow – Stadt mit Lebensqualität
 
♦ Seeger-Punkt:
Optikpark stärken
 
Das kulturelle Highlight unserer Stadt, der Optikpark, wird von mir weiterhin mit allem Nachdruck unterstützt. Er bildet neben anderen Einrichtungen ein überregionales Aushängeschild für unsere Stadt und sorgt für viel Lebensqualität innerhalb der Stadtmauern. Kulturelle Events gilt es stärker als in der Vergangenheit mit der Rathenower Freizeitszene zu vernetzen.
 
 
♦ Seeger-Punkt:
Engagement unterstützen
Unsere Vereine, ob im Bereich Sport, Brauchtum, Kultur, Soziales oder anderen Tätigkeitsfeldern sowie die Kirchen, sind eine wichtige Stütze unseres gesellschaftlichen Lebens.
Viele Ehrenamtliche setzen ihre Freizeit ein, um uns ein Mehr an Lebensqualität zu bieten, und unserer Stadt ein Gesicht und sozialen Zusammenhalt zu geben. Dieses besondere Engagement werde ich auch künftig fördern und durch den jährlich wiederkehrenden „Tag des Ehrenamtes“ in besonderer Weise würdigen.
Gerade für ehrenamtlich tätige Bürger ist es von großer Bedeutung, eine flexible und unkompliziert helfende Stadtverwaltung an ihrer Seite zu wissen.
 
♦ Seeger-Punkt:
Sichereres, schönes und sauberes Rathenow
Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger ist mir Verpflichtung. Die Sicherheitspartnerschaft zwischen Stadtverwaltung und Polizei genießt auch künftig oberste Priorität.
♦ Seeger-Punkt:
Graffiti entschlossen bekämpfen
Sicherheit und Ordnung gehören für mich untrennbar zusammen. Die in meiner Amtszeit gegründete Ordnungspartnerschaft Graffiti wird konsequent ausgebaut. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Polizei und Eigentümern wird verstärkt.
Die Präventionsarbeit und konstruktive Zusammenarbeit mit den Streetworkern und der örtlichen Polizei muss fortgesetzt werden. Das Aktionsbündnis „Rathenow schaut nicht weg – Rathenow zeigt Flagge“ und der „Präventive Rat“ sind wichtige Einrichtungen, die von mir auch künftig jede Unterstützung bekommen.
 
Grünflächen und Parkanlagen sauber halten!
Die Sauberkeit in unserer Stadt ist ein wichtiger Standortfaktor und muss sich weiter verbessern. Ich werde eine Arbeitsgruppe „Schönes Rathenow“ installieren und gemeinsam mit Experten Projekte entwickeln, um das Stadtbild Rathenows weiter zu verschönern. Bürgerschaftliches Engagement will ich dabei besonders fördern. Es wird auch die Anwendung von Pflegeverträgen geprüft.
♦ Seeger-Punkt :
Grünes Rathenow
 
Baumbestände erhalten!
 
Rathenow ist eine Stadt im Grünen, und das soll auch so bleiben. Dazu mein Vorschlag: Muss ein Baum auf städtischem Grund fallen, wird ein neuer gepflanzt.
 
Hochzeitswald anlegen!
 
Auf einem städtischen Gelände wird frisch verheirateten Paaren die Möglichkeit eröffnet, einen Baum zu pflanzen. Nach einigen Jahren gewinnt unsere Stadt dadurch eine frisch aufgeforstete Fläche und den Paaren bleibt eine wunderschöne Erinnerung an einen besonderen Tag.
 
♦ Seeger-Punkt:
Fahrradaktionstage
 
Rathenow - die fahrradfreundliche Stadt!
 
Rathenow ist eine umwelt- und fahrradfreundliche Stadt. Das Fahrrad als Verkehrsmittel verdient mehr Aufmerksamkeit und eine höheren Stellenwert. Es ist eine echte Alternative! Um den Stellenwert des Fahrrads zu erhöhen,
werde ich regelmäßige Fahrradaktionstageorganisieren. Damit Rathenow noch fahrradfreundlicher wird.
 
♦ Seeger-Punkt:
Zuhören statt bevormunden

Ich trete für eine offene, transparente und nachhaltige Bürgerbeteiligung ein. Die Kultur der Beteiligung muss in Rathenow gepflegt und gelebt werden. Gerade in Zeiten wie diesen wird deutlich, dass wir unsere Stadt nur gemeinsam zukunftssicher machen können. Alle Bürgerinnen und Bürger werden in die Entwicklung unserer Stadt mit einbezogen.
Neue Formen der aktiven Bürgerbeteiligung sollen eingeführt werden und bestehende Mitwirkungsmöglichkeiten gestärkt und intensiver genutzt werden.
 
♦ Seeger-Punkt:
Moderne und leistungsfähige Verwaltung

Die Verwaltung muss weiterhin ein Dienstleistungsunternehmen und verlässlicher Partner für Bürger und Unternehmen sein.
Die hohe Motivation und Kompetenz der Mitarbeiter soll gestärkt werden. Ich sichere eine angemessene Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Geleichzeitig setze ich mich für auch weiterhin bürgerfreundliche Öffnungszeiten der Verwaltung wie  auch die schon bewährten Samstagsöffnungszeiten.
 
 
 
 
News-Ticker
Impressionen
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
Landesverband Brandenburg